Keywords finden: Mit SEO das Ranking verbessern

Die Keyword-Recherche ist ein wichtiger Teil jeder SEO-Strategie. Mit SEO, oder auch Suchmaschinenoptimierung, soll das Ranking einer Webseite verbessert werden. Für welche Suchanfragen die Webseite schließlich ranken soll, wird zum großen Teil durch die verwendeten Keywords bestimmt.

Die Keywords müssen dabei auf die eigene Zielgruppe abgestimmt sein. Es sollen schließlich Besucher auf Ihre Webseite gelangen, die auch zu Ihrer potentiellen Zielgruppe gehören.

In unserem Blogbeitrag erklären wir jetzt, welche Bedeutung Keywords für SEO und Ihre Webseite haben, wie man sie richtig einsetzt und wie man überhaupt die passenden Keywords für die eigene Webseite findet.

Die Bedeutung von Keywords

Was sind Keywords?

Der Begriff “Keywords” wird oft gleichgesetzt mit Suchanfragen oder Schlüsselwörtern.
Neben Keywords bestehend aus einzelnen Wörtern (z.B. “SEO”) gibt es auch Long-Tail-Keywords mit zwei oder mehr Wörtern (z.B. “SEO Agentur Karlsruhe”). So entsteht eine unendliche Anzahl an möglichen Suchbegriffen und Wort-Kombinationen.

Wo werden Keywords eingesetzt?

Suchmaschinen, wie z.B. Google, arbeiten mit Keywords, indem sie Suchergebnisse ausspielen, die zu den angefragten Wörtern passen.

Suchmaschinen sind dabei heutzutage ziemlich intelligent und können auch Zusammenhänge zwischen semantischen Wörtern oder Wörtern eines Wortfeldes erkennen. Das Ziel ist es dabei, dem Nutzer relevante Webseiten vorzuschlagen, die seine Suchintention befriedigen.

Um als Webseite für relevante Keywords gut zu ranken gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist vor allem, die jeweiligen Wörter im Text der Webseite, sowie in den Metadaten zu verwenden. Dabei kann man für die einzelnen Unterseiten einer Webseite verschiedene Keywords verwenden.
Keyword-Spamming, also das ständige Wiederholen der Wörter, sollte dabei allerdings vermieden werden. Google erkennt das und straft solche Webseiten auch ab.

Durch WDF*IDF-Analysen findet man schnell heraus, wie oft man bestimmte Keywords in einem Text ungefähr verwenden sollte, um dieser Gefahr zu entgehen.

Auch für Google-Ads-Kampagnen, also die Suchmaschinenwerbung, spielen Keywords eine sehr große Rolle. Am Anfang jeder Kampagne sollte eine umfassende Keywords-Analyse stehen.
Die Werbeanzeigen in den Suchergebnissen von Google funktionieren nämlich so, dass diese nur für bestimmte Keywords angezeigt werden. Welche das sind, muss man innerhalb der Kampagne selbst festlegen.

Egal ob SEO oder SEA: Wer Online Marketing betreiben möchte, kommt um die Frage nach den passenden Keywords nicht herum.

Keyword-Recherche: Die richtigen Keywords finden

Voraussetzungen für relevante Keywords

Die folgenden Voraussetzungen sollte jedes Keyword, das Sie verwenden, erfüllen. Prüfen Sie alle Wörter, ob sie Folgendem entsprechen und seien Sie dabei kritisch:

  • Das Keyword beschreibt den Inhalt der Webseite treffend, konkret und präzise.
  • Das Keyword wird von möglichst vielen Menschen gesucht.
  • Wer nach dem Keyword sucht, ist Teil Ihrer Zielgruppe und mit Ihrer Webseite (bzw. Landing Page) können Sie seine Suchintention genau erfüllen.

Keywords offline recherchieren

Gerade am Anfang einer Keyword-Recherche kann man offline erste Überlegungen anstellen.

Eine sehr gute Informationsquelle sind dabei die eigenen Kunden. Welche Fragen werden von ihnen am häufigsten gestellt? Was ist der USP Ihres Unternehmens und welche Aspekte sind Ihren Kunden bei Ihnen am wichtigsten? Durch Brainstorming kann man so erste Ideen formulieren. Denken Sie dabei außerhalb Ihres Expertenwissens und versetzen sich in Ihre Zielgruppe hinein.

Stellen Sie sich dabei immer folgende Frage: Was würde eine Person bei Google suchen, die an den Leistungen Ihres Unternehmens interessiert ist?

Beziehen Sie in dieses erste Brainstorming Ihr gesamtes Angebot an Produkten oder Dienstleistungen mit ein. Aussortieren kann (und muss) man am Ende immer noch. Doch je mehr Keywords sie am Anfang sammeln, desto besser werden in der Regel auch die Ergebnisse.

Keywords online recherchieren

Verschiedene Online-Tools nutzen

Im Internet gibt es viele verschiedene Online-Tools, wie zum Beispiel Sistrix, mit denen man Keywords recherchieren kann. Viele dieser Tools sind kostenpflichtig und werden zum größten Teil von Online Marketing Agenturen, wie auch von uns, genutzt.

Wer sich erst einmal einen Überblick verschaffen möchte, kann das zum Beispiel kostenfrei mit Google Trends tun.
Hier kann man sich anzeigen lassen, wie häufig bestimmte Suchbegriffe über einen Zeitraum gesucht werden und sich durch ähnliche Suchbegriffe Inspiration holen.

Autosuggest-Funktion nutzen

Die Autosuggest-Funktion von Google kann auch Hinweise darauf geben, was von Nutzern gesucht wird. Fängt man an, in das Suchfeld etwas einzugeben erscheinen nämlich Vorschläge für Long-Tail-Keywords, die häufig gesucht werden.

Diese Vorschläge kann man mit in seine Recherche einbeziehen und so besser die Suchintentionen der Nutzer verstehen.

Beispielbild für Google Autosuggest-Funktion
Beispielbild für die Google Autosuggest-Funktion

Wettbewerb analysieren

Hat man eine Sammlung an Keywords zusammengestellt, sollte man diese noch in Bezug auf den Wettbewerb analysieren.
Klingt erst einmal schwierig, kann aber sehr einfach sein. Geben Sie einfach die einzelnen Keywords in die Google-Suche ein und betrachten die Suchergebnisse.

Oft tauchen in der eigenen Keywords-Sammlung Begriffe auf, die mehrdeutig oder nicht präzise genug sind.
Für sehr allgemein Wörter ist die Konkurrenz in der Regel zu groß und die Suchintention der Nutzer nicht klar genug. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie sich gegen die Suchergebnisse “behaupten” können, also inhaltlich passend und relevant sind.

Keyword-Recherche fertigstellen und auswerten

Ist man mit der Recherche fertig und hat eine große Anzahl an Keywords zusammengetragen, müssen diese noch in eine Form gebracht werden, aus der man Schlüsse für seine Online Marketing Strategie ziehen kann. Agenturen analysieren in der Regel tausende von Keywords für eine Webseite: da sollte man nicht den Überblick verlieren.

Relevant sind meist Keywords, die das Unternehmen für wichtig hält. Zum Beispiel Produkte, die am häufigsten verkauft werden oder Alleinstellungsmerkmale, mit denen man von der Konkurrenz abhebt. Man selbst kennt seine Kunden schließlich besser als eine Agentur.

Wichtig ist allerdings auch die Häufigkeit, nach der das Keyword gesucht wird. Das findet man mit Online-Tools heraus, zum Beispiel auch hier mit Google Trends. Ist ein Keyword relevant für ein Unternehmen, wird aber nur fünfmal im Monat gesucht, lohnt es sich nicht die gesamte Webseite auf dieses zu optimieren.

Am Ende einer Keyword-Analyse sollte man eine überschaubare Anzahl an Suchbegriffen ausgewählt haben, die relevant für die Webseite und jeweilige Suchintention sind und relativ oft von Nutzern gesucht werden.
Auf diesen kann man dann alle weiteren SEO- und SEA-Strategien für seine Webseite aufbauen. Die Keyword-Analyse stellt dabei ein wichtiges Grundgerüst dar.

Für Interessierte: Über eine effektive Kombination von SEA und SEO haben wir bereits einen Artikel verfasst.

Fazit

In unserem Beitrag haben wir nun einen kleinen Überblick und einige Inspiration zu dem Thema Keyword-Recherche und Keyword-Analyse gegeben.
Unsere Ausführungen sind in keinem Fall vollständig, denn die Möglichkeiten, wie man eine Keyword-Recherche durchführen und danach für sich nutzen kann, sind vielfältig.

Wer mit SEO oder auch SEA das Ranking seiner Webseite verbessern will, sollte am besten mit einer professionellen Agentur zusammenarbeiten. Wer informiert ist, kann dieser aber auch die Finger schauen und besser verstehen, wie man sein Unternehmen online präsentieren sollte, um potentielle Kunden am besten zu erreichen.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Emma Schmitt | Online Marketing 
0721 161765-91 | 
[email protected]

Unser Ziel ist es, dass unsere Artikel nicht nur SEO-Fachleute verstehen, sondern auch Sie! Über welches Thema möchten Sie mehr wissen? Gerne verfassen wir für Sie einen Blogartikel und binden Ihr Unternehmen direkt in den Artikel ein. Sprechen Sie uns einfach an!