Sitemaps – Definitionen und wichtige Fragen

Im Folgenden beantworten wir alle wichtigen Fragen in Bezug auf das Thema Sitemap.

Was ist eine Sitemap?

Eine Sitemap kann man sich als “Landkarte” einer Webseite vorstellen. Google selbst definiert eine Sitemap so:

„Eine Sitemap ist eine Datei, in der Sie die einzelnen Webseiten Ihrer Website auflisten können. So lassen Sie Google und andere Suchmaschinen wissen, wie die Inhalte Ihrer Website strukturiert sind. Suchmaschinen-Webcrawler wie der Googlebot lesen diese Datei, um Ihre Website intelligenter crawlen zu können»

Hier wird auch schon der Zweck einer Sitemap sichtbar: Die Suchmaschine soll wissen, welche URLs der Webseite durchsucht und indexiert werden sollen.

Wie wichtig ist eine Sitemap?

Wenn Ihre Webseite nicht gerade sehr wenige Unterseiten mit sehr guten internen Verlinkungen hat, ist eine Sitemap immer sinnvoll und schadet nie.

Oft übersehen Webcrawler neue Unterseiten, gerade wenn es sehr viele gibt, wie z.B. bei einem Online-Shop.

Grundsätzlich wird zwischen HTML-Sitemaps und XML-Sitemaps unterschieden.

Was sind HTML-Sitemaps?

Wie der Name verrät, hat eine HTML-Sitemap die Form sitemap.html. Eine HTML-Sitemap kann der Orientierung von Nutzern innerhalb der Webseite dienen, vergleichbar mit einem Inhaltsverzeichnis.

Oft ist diese als Unterseite der Webseite aufgeführt und beinhaltet alle URLs der Seite, die auch passend verlinkt werden.

Was sind XML-Sitemaps?

XML-Sitemaps sind in dem für Suchmaschinen lesbaren Format sitemap.xml gespeichert. Von ihrem Aufbau unterscheiden sie sich von einer HTML-Sitemap.

Hier werden ebenfalls die URLs aufgelistet, allerdings mit bestimmten Zusatzinformationen. Das sind z.B. Informationen über die Priorität der URL, das letzte Änderungsdatum oder die Änderungsfrequenz.

In die robots.txt-Datei sollte ein Verweis auf die Sitemap gesetzt werden.

Die XML-Sitemap kann dann einfach in der Google Search Console hochgeladen werden und so für die Indexierung aller Unterseiten einer Webseite sorgen. Lädt man die Sitemaps regelmäßig an dieser Stelle hoch, kann das wie folgt aussehen:

Welche Arten von Sitemaps gibt es noch?

Dass es nur zwei Arten von Sitemaps gibt stimmt so nicht ganz. Je nach Art des Contents kann man auch Bilder-Sitemaps, Video-Sitemaps oder News-Sitemaps unterscheiden.

Für die mobile Version einer Seite lohnt es sich auch eine Mobile-Sitemap zu erstellen.

Wie erstelle ich eine Sitemap?

Jetzt wo klar ist, was eine Sitemap ist, ist es auch wichtig zu wissen wie man diese für seine Webseite erstellt.

Im Internet findet man zahlreiche Möglichkeiten, eine Sitemap einfach zu erstellen.

Nutzen Sie jedoch ein CMS-System (Content Management Systems) oder ein Shopsystem, ist die Funktion zu der Erstellung von Sitemaps meistens bereits integriert.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Emma Schmitt | Online Marketing 
0721 161765-91 | 
[email protected]

Unser Ziel ist es, dass unsere Artikel nicht nur SEO-Fachleute verstehen, sondern auch Sie! Über welches Thema möchten Sie mehr wissen? Gerne verfassen wir für Sie einen Blogartikel und binden Ihr Unternehmen direkt in den Artikel ein. Sprechen Sie uns einfach an!