10 einfache Tipps für bessere Facebook-Posts

Vermutlich nutzen Sie Facebook schon mit einer Seite für Ihr Unternehmen. Doch wenn nicht: Zögern Sie nicht, denn Facebook zählt immer noch zu der nutzerstärksten Social-Media-Plattform, auf der alle Zielgruppen (auch also auch Ihre!) online sind. Hier können Sie Ihr Unternehmen präsentieren, Kunden und potentielle Kunden über Neuigkeiten informieren und sogar Werbung schalten.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen 10 hilfreiche Tipps für bessere Posts auf Facebook geben. Bereits mit kleinem Aufwand an der passenden Stelle kann man eine große Wirkung erzielen.

 

 

1. Achten Sie auf ein vollständiges Profil

Eigentlich sollte das logisch sein, doch viele Facebook-Seiten sind nicht vollständig. Es lohnt sich auch, sich für die Auswahl bzw. die Erstellung des Profil- und Titelbildes Zeit zu nehmen. Beides fällt oft auf den ersten Blick auf und vor allem das Profilbild sollte einen Wiedererkennungswert haben. Hier verwenden Sie am Besten Ihr Firmenlogo oder ähnliches.

Wichtig ist hier auch die Infoseite, wo vor allem die Kontaktdaten und der Link auf Ihre Webseite vorhanden und aktuell sein sollten. Auch Impressum und ein kleiner Infotext sollten ausgefüllt sein.

 

2. Fassen Sie sich kurz

Zu jedem Post gehört auch Text. Dabei ist weniger meist mehr, denn User lesen in der Regel nicht gerne mehr, als sie müssen. Bringen Sie das, was Sie mitteilen wollen lieber kurz und knackig auf den Punkt.

 

3. Nutzen Sie Hashtags & Emojis

Mit Hashtags lässt sich die Reichweite oft optimieren. Sparen Sie deshalb nicht an relevanten Hashtags. Online gibt es z.B. einige Tools, mit denen Sie zu einem Begriff mehrere passende Hashtags generieren können. Sie können auch Hashtags in den Text einbinden, um Wörter hervorzuheben und Texte übersichtlicher zu machen. Mit Emojis an der richtigen Stelle runden Sie Ihren Text schließlich ab.

Facebook bietet weitergehend noch mehr Möglichkeiten für einen Beitrag. Der Ort, die Aktivität und die Stimmung können optische Aufwertung bieten und Ihren Post hervorheben.

 

4. Nutzen Sie unterschiedliche Beitragsarten

Um Ihren Feed abwechslungsreich und interessant zu halten, können Sie unterschiedliche Beitragsarten verwenden. Für eine kurze Mitteilung nutzen Sie nur einen kurzen Text, dann teilen Sie mal einen Link von Ihrer Webseite oder auch mal eine Bildergalerie oder ein Video. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Facebook Ihnen bietet.

 

5. Vergessen Sie nicht die mobile Version

Wenn Sie die Beiträge für Facebook am Desktop erstellen, sollten Sie vor dem Teilen auf jeden Fall noch einmal die Vorschau für Mobilgeräte überprüfen. Die Mehrheit der Nutzer ist mit dem Smartphone online, deshalb sollten Ihre Beiträge auch in der mobilen Version ansprechend aussehen.

 

6. Posten Sie zur richtigen Zeit

Posten Sie dann, wenn Ihre Zielgruppe online ist. Das finden Sie oft durch einfache Überlegungen oder auch Erfahrungswerte heraus. Oft sind Nutzer zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen oder auch in Ihrer Mittagspause online. Beziehen Sie auch Ferienzeiten oder Feiertage in Ihre Überlegungen mit ein.

Facebook gibt Ihnen mit der Möglichkeit “Beiträge planen” ein praktisches Tool, um Beiträge gleich für einen ganzen Monat oder sogar noch länger zu planen. Außerdem können Sie so genau Ihre gewünschte Uhrzeit eingeben und der Post geht online, ohne dass Sie ihn aktiv teilen müssen.

 

7. Verlinken Sie Ihre Webseite

Verlinken Sie bei passenden Beiträgen Ihre Webseite, am besten mit Call-To-Actions wie “Jetzt ansehen” oder “Hier bestellen”. Diese Links lassen Nutzer ohne große Umwege direkt auf Ihre gewünschte Unterseite kommen und generieren nebenbei wertvolle Backlinks.

 

8. Bewerben Sie die richtigen Beiträge

Facebook Ads sind eine einfache und vergleichsweise kostengünstige Möglichkeit, um Ihre Reichweite für potentielle Kunden zu steigern. Bewerben Sie aber nicht wahllos Beiträge, sondern überlegen sich immer bei welchen Postings eine Anzeige für Ihre Ziele Sinn macht, bspw. wenn es um Ihr Unternehmen geht und Ihre Seite auch verlinkt ist.

 

9. Erstellen Sie gute Anzeigen

Für eine Facebook-Anzeige müssen Sie dann eine Zielgruppe erstellen und ein Budget festlegen. Das können am Anfang auch mal nur wenige Euros sein und Sie können sich mit der Zeit in Ihrem Budget steigern. Achten Sie bei der Zielgruppe auf Faktoren wie Standort, Alter und Interessen. Je besser Sie Ihre Zielgruppe wählen, desto eher gewinnen Sie neue Abonnenten oder auch neue Kunden.

 

10. Posten Sie regelmäßig

Versuchen Sie in einem regelmäßigen und für Sie machbaren Rhythmus zu posten. Wie schon erwähnt gibt es ja die Möglichkeit Beiträge zu planen. So können Sie schon am Anfang einer Woche oder eines Monats alle Posts erstellen und in einem regelmäßigen Abstand hochladen. Bleiben Sie dennoch aktiv, auch was Ihre Nachrichten und Kommentare angeht.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Emma Schmitt | Online Marketing 
0721 161765-91 | 
hello@suparo.de

Unser Ziel ist es, dass unsere Artikel nicht nur SEO-Fachleute verstehen, sondern auch Sie! Über welches Thema möchten Sie mehr wissen? Gerne verfassen wir für Sie einen Blogartikel und binden Ihr Unternehmen direkt in den Artikel ein. Sprechen Sie uns einfach an!