Wie Sie mit Backlinks Ihr Ranking verbessern

Als Backlinks werden alle Links bezeichnet, die von einer anderen Website auf Ihre Seite verweisen. Der Aufbau von qualitativen Backlinks ist ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung und sorgt neben neuen Webseitenbesuchern somit auch für bessere Rankings in Google.

Haben Sie dabei aber immer im Hinterkopf, dass hier mehr nicht gleich mehr ist. Bei Backlinks zählen Qualität, Beschaffenheit (dofollow oder nofollow) und Quellentyp mehr als die Quantität.

Im Folgenden stellen wir Ihnen verschiedene Strategien für die Generierung von Backlinks vor.

 

1. Natürlicher Backlink-Aufbau

Natürlicher Backlink-Aufbau funktioniert, wie der Name schon sagt, natürlich. Im Normalfall bauen sich die Backlinks nach und nach automatisch mit der Dauer Ihrer Website auf, ohne dass Sie dafür konkret aktiv werden müssen. Thematisiert Ihre Seite z.B. Urlaubstipps und ein Reiseblogger zitiert Sie mit einer Verlinkung in seinem Blog, entsteht ein natürlicher Backlink. Also ein Verweis des Reisebloggers auf Ihre Webseite.

Aber Achtung: Je besser und qualitativ hochwertiger Ihr Content/Webseiteninhalt ist, desto öfter wird Ihre Seite auch verlinkt werden. Es lohnt sich also Ihren relevanten Content in Bezug auf Inhalt, Bilder oder auch Videos bestens darzustellen, zu bezeichnen & zu optimieren. So sorgen Sie für einen kontinuierlichen Backlink-Aufbau.

 

2. Linktausch

Eine Hand wäscht die andere. Oder eben: Wenn du mich verlinkst, verlinke ich dich auch. Auch wenn diese relativ einfache und kostenfreie Variante sehr verlockend klingt, sollten Sie sie sparsam und nur bei thematisch passenden/semantischen Webseiten einsetzen.

Denn ein “exzessiver Linkaustausch” verstößt gegen die Google-Richtlinien und kann Ihr Ranking also auch verschlechtern.

 

3. Kaufen von Backlinks

Die dritte und wohl “einfachste” Methode beim Backlink-Aufbau. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen Sie die Möglichkeit haben, Backlinks zu kaufen – jedoch auch wieder nicht ganz ohne Risiko.

Die Folgen können leichte bis schwere Abstrafungen durch Google sein, wenn Backlinks unnatürlich aufgebaut werden. Trotzdem sollten Sie von diesem Gedanken nicht ganz zu abgeschreckt sein. Denn ohne Backlinkkauf ist es praktisch unmöglich neben der Konkurrenz in Google zu bestehen.

Die Lösung hier ist deshalb, gekaufte Backlinks so einzusetzen, dass sie als solche nicht erkannt werden. Setzen Sie dafür am Besten auf professionelle Anbieter wie wir, um mit Ihrer Website langfristigen Erfolg zu haben und auf keinen Fall auf Angebote wie “10.000 Backlinks für 5 Dollar”. Diese werden definitiv nachhaltige Schäden mit sich bringen.

 

4. Fazit

Um Ihr neues Wissen über Backlinks im Kopf zu behalten, stellen Sie sich folgende Analogie vor:
Backlinks sind wie Facebook-Freunde, bei denen für Sie persönlich die Qualität dieser Freunde über der Quantität steht.

Haben Sie viele Facebook-Freunde, die aber nicht mit Ihnen interagieren, so spricht das nicht für Ihre Person. Genauso, wenn Sie sich die Freundschaft erkaufen bzw. tauschen (Freundschaftsanfrage gegen Freundschaftsanfrage).

Ähnlich verfährt Google mit dem Auswerten der Backlinks für die Bewertung Ihrer Seite. So wie ein guter Freund mehr zählt als 10 “schlechte” Freunde, so zählt ein relevanter Backlink mehr als 10 unpassende oder gekaufte. Gutes Ranking erzielt man also am Besten durch guten Content und gute Backlinks.

Merke: “Logisch denken, logisch handeln.”

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Emma Schmitt | Online Marketing 
0721 161765-91 | 
hello@suparo.de

Unser Ziel ist es, dass unsere Artikel nicht nur SEO-Fachleute verstehen, sondern auch Sie! Über welches Thema möchten Sie mehr wissen? Gerne verfassen wir für Sie einen Blogartikel und binden Ihr Unternehmen direkt in den Artikel ein. Sprechen Sie uns einfach an!